FLEXSOL PERSONAL

  • Facebook Social Icon

Temporär & Dauerstellen

©Flexsol Personal GmbH, Lindenstrasse 14, 6340 Baar, +41 41 560 36 20, info@flexsol.ch

IMPRESSUM

Verantwortlich für den Inhalt der Seiten

Flexsol Personal GmbH

Lindenstrasse 14

6340 Baar

Telefon: +41 41 560 36 20

Fax: +41 41 560 36 21

www.flexsol.ch

info@flexsol.ch

Copyright

Das Copyright für sämtliche Inhalte dieser Webseite liegt bei © Flexsol Personal GmbH

Haftung für Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb des Verantwortungsbereichs von Flexsol Personal GmbH. Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen  auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Webdesign

AGB'S

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Personalverleih

1.1 Bewilligung

Flexsol Personal GmbH ist im Besitz der notwendigen Bewilligungen für Personalverleih und Vermittlung. Die zuständige Bewilligungsbehörde ist das Seco, Direktion für Arbeit, Effingerstrasse 31, 3003 Bern.

1.2 Präambel

Diese Geschäftsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil des vereinbarten Personalverleihvertrages (Einsatzbestätigung) gemäss Art. 22 AVG. Sie treten mit jedem schriftlichen Vertragsabschluss automatisch in Kraft und entfalten ihre Wirkungen während des Einsatzes des temporären Personals beim Kunden.

Der Kunde anerkennt die vorliegenden Allgemeine Geschäftsbedingungen als für sich verbindlich. Ist er damit nicht einverstanden, so hat er Flexsol Personal GmbH sofort davon schriftlich in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall wird das temporäre Personal zurückberufen und der Vertrag als annulliert betrachtet. Stillschweigen des Kunden gilt als Einverständnis.

1.3 Konditionen

Die besonderen Bedingungen des einzelnen Einsatzes wie Stundentarif, Einsatzberuf, Beginn und Dauer des Einsatzes usw., werden im voraus vereinbart und durch den Personalverleihvertrag bestätigt. Diese zusätzlichen Bedingungen zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur während der Dauer des vereinbarten Einsatzes.

1.4 Formalitäten

Das dem Kunden zur Verfügung gestellte temporäre Personal hat mit Flexsol Personal GmbH einen Arbeitsvertrag (Einsatzvertrag) abgeschlossen, der seine Rechte und Pflichten Flexsol Personal GmbH und dem Kunden (Einsatzfirma) gegenüber regelt. Er steht somit zum Kunden in keinem Vertragsverhältnis. Aus diesem Grund hat das temporäre Personal alle, das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer betreffenden Fragen, direkt an Flexsol Personal GmbH zu richten. Folglich dürfen auch keine Lohnzahlungen an das temporäre Personal durch den Kunden vorgenommen werden.

Falls der Kunde durch besondere Umstände gezwungen ist, während der Dauer des Einsatzes den Ort, die Arbeitszeit oder die Art der vereinbarten Tätigkeit zu ändern, ist er verpflichtet, Flexsol Personal GmbH darüber direkt und sofort zu informieren, damit wir dem temporären Personal selbst neue Anweisungen geben können.

1.5 Kündigungsfrist

Das Vertragsverhältnis endet automatisch nach Ablauf der Dauer, für die das Temporärpersonal beansprucht wurde. Ist die Dauer unbestimmt, so kann jede Partei das Vertragsverhältnis wie folgt auflösen:

  • In den ersten 3 Monaten einer ununterbrochenen Anstellung mit einer Frist von 2 Arbeitstagen.

  • Vom 4. bis und mit 6. Monat einer ununterbrochenen Anstellung mit einer Frist von 7 Arbeitstagen.

  • Ab dem 7. Monat richtet sich die Kündigungsfrist einer ununterbrochenen Anstellung nach OR Art. 335c Abs. 1.

Sollte durch Krankheit, Unfall, usw. das für den Kunden vorgesehene temporäre Personal unerwartet nicht zur Verfügung stehen, so behält sich Flexsol Personal GmbH das Recht vor, es durch anderes temporäres Personal mit gleichwertigen Qualifikationen zu ersetzen. Ist kein geeignetes Ersatzpersonal zu finden, so endet das Vertragsverhältnis.

1.6 Sorgfaltspflicht
Gemäss den Flexsol Personal GmbH gegenüber eingegangenen Verpflichtungen muss sich das Temporärpersonal im Hinblick auf die Ausführung der ihm anvertrauten Tätigkeiten strengstens an die Anweisungen unseres Kunden halten. Es hat seine Arbeit sorgfältig, gewissenhaft und gemäss den Vorschriften seines Berufes auszuführen. Es ist ausserdem verpflichtet, sich nach der Betriebsordnung des Kunden zu richten. Das Temporärpersonal ist vertraglich verpflichtet, über alles, was ihm im Verlaufe des Einsatzes beim Kunden zur Kenntnis gelangt, strengstes Stillschweigen zu bewahren.

1.7 Aufsichtspflicht
Der Kunde verpflichtet sich:

 

  • Die zur Arbeit erforderlichen Geräte, Materialien und Maschinen zu Verfügung zu stellen und zu prüfen, dass diese vom Temporärpersonal sinngemäss eingesetzt werden. Sowie zum Schutz von Leben und Gesundheit des eingesetzten Temporärpersonals, alle erforderlichen Massnahmen zu treffen und die sich auf seine Tätigkeit beziehenden besonderen gesetzlichen Erlasse zu befolgen.

  • Der Kunde hat sich ebenfalls zu vergewissern, dass das Temporärpersonal die allgemeinen und besonderen Sicherheitsvorschriften seines Berufes kennt.

1.8 Überzeit
Der Kunde ist verantwortlich für die Einhaltung der Vorschriften des Arbeitgesetzes betreffend der Überzeit. Darunter wird jede Arbeit verstanden, welche über die gesetzliche Höchstarbeitszeit hinaus geleistet wird. Überstunden sind solche, welche gemäss den Gepflogenheiten und über die geltenden Normalarbeitszeit im Kundenbetrieb hinaus geleistet werden. Ist nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart, werden sie mit einem Zuschlag von 25 % (bzw. 50 % wenn sie auf einen Sonn- oder Feiertag fallen) fakturiert.

1.9 Haftpflicht
Das Temporärpersonal geniesst unser vollstes Vertrauen. Wir lehnen jedoch grundsätzlich jegliche Verantwortung ab, falls es mit Geld, Wertpapieren, empfindlichen oder kostbaren Waren zu tun hat, oder falls es die ihm vom Kunden anvertrauten Gegenstände, Maschinen und Materialien beschädigt. Gegenüber Dritten arbeitet unser Temporärpersonal unter der Verantwortung des Kunden (Art. 101 OR).
Bei Vermittlung von Chauffeuren von Motorfahrzeugen und Baumaschinen lehnt Flexsol Personal GmbH jede Haftpflicht bei Unfällen ab, sei es für Körperverletzungen oder Materialschäden, die unser Kunde, dessen Personal oder Dritte erleiden könnten. Es obliegt deshalb unserem Kunden, die erforderlichen Versicherungen abzuschliessen, um sich gegen diese Risiken zu schützen (Art. 101 OR).

1.10 Arbeitsrapporte
Ende Woche legt das Temporärpersonal einen Präsenzstunden-Rapport vor, den der Kunde zur Anerkennung mit Stempel und Unterschrift versehen muss. Nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden, evtl. die Reisezeit, sowie andere im Voraus schriftlich vereinbarte Spesen werden verrechnet. Der vom Kunden unterzeichnete Präsenzstunden-Rapport berechtigt, gemäss den vereinbarten und in der entsprechenden Einsatzbestätigung aufgeführten Bedingungen, Rechnung zu stellen.

1.11 Entlöhnung
Wir bezahlen die Löhne selbst und tragen alle gesetzlichen Sozialabgaben wie AHV/EO, Kinderzulagen, Ferien- und Feiertagsentschädigungen, Unfallversicherung, Lohnausfall bei Krankheit, Pensionskasse usw. Eventuelle Transport und/oder Mahlzeitenvergütungen welche durch den Kunden autorisiert wurden, können auf dem Präsenzstunden-Rapport aufgeführt werden ( werden durch Flexsol Personal GmbH an Temporärpersonal ausbezahlt und zu Selbstkosten verrechnet ), können aber auch direkt durch den Kunden an das Temporärpersonal ausbezahlt werden. Das Temporärpersonal ist durch Flexsol Personal GmbH bei der SUVA versichert.

2. TRY & HIRE
Leistungen
Die Flexsol Personal GmbH vermittelt Ihnen temporäres Personal mit dem Ziel der späteren Festanstellung. Sie können Ihre künftigen Mitarbeiter im Unternehmen kennen lernen und während drei Monaten die beruflichen Qualifikationen, die Anpassungsfähigkeit sowie die Persönlichkeit beurteilen.

Beispiel: Kunden-Einsatztarif Fr. 45.- pro Stunde / Festanstellung nach 300 Arbeitsstunden

Theoretischer Umsatz bei 520 Arbeitsstunden (Kostenlose Übernahme) 520 x Fr. 45.- = Fr. 23400.-

Geleistete Arbeitsstunden 300 / Fehlende Arbeitsstunden bis 520 Stunden = 220 Std.

220 Std x Fr. 45.- = Fr. 9900.- davon 30 % = Fr. 2970.- (exkl. Mwst) = effektive Honorarforderung.

3. ERGAENZENDE BESTIMMUNGEN

Unser Kunde verpflichtet sich, weder unmittelbar für sich, noch mittelbar für Dritte oder durch Vermittlung einer anderen Unternehmung, das bei ihm eingesetzte Temporärpersonal anzustellen. Indessen ist dem Kunden möglich, das Temporärpersonal zu folgenden Bedingungen unter Vertrag zu nehmen:

  • ohne Kostenaufwand, wenn die Anstellung drei Monate, das heisst 520 Stunden nach Beginn des Einsatzes erfolgt.

  • ohne Kostenaufwand, wenn die Anstellung nach einem Einsatzunterbruch von mindestens drei Monaten erfolgt.

  • in allen anderen Fällen, mittels eines Honorars, das bei einem dreimonatigen Einsatz für Verwaltungskosten und Gewinn zu bezahlen wäre, abzüglich das schon für den Verwaltungsaufwand und Gewinn geleistete Entgelt (AVG Art. 22 Abs. 4).

Für Streitfälle aus dem Auftragsverhältnis zwischen Flexsol Personal GmbH und dem Kunden gilt als Gerichtsstand der Gesellschaftssitz der Flexsol Personal GmbH.

Version 1, 6340 Baar 2018